Warum sollte man Projekte wie DeFüCa bzw. Projekte von Schenker-Bewegung wählen? Was ist das Entscheidende?

Antworten
oeff oeff
Beiträge: 61
Registriert: Do 4. Mär 2021, 20:58

Warum sollte man Projekte wie DeFüCa bzw. Projekte von Schenker-Bewegung wählen? Was ist das Entscheidende?

Beitrag von oeff oeff »

Ich kopiere Euch dazu mal eine Email von mir hierher, die ich an eine diesbezüglich interessierte junge Frau schickte:

Liebe Verena!
Ich habe gehört, dass Dich u.a. die Frage bewegt, wie es aussieht mit Projekt-Aspekten wie "bedingungslose Aufnahme aller Menschen-Brüder und -Schwestern", und dem Aspekt, dass es keine 'Herrscher' gibt, die andere 'kommandieren' usw... --
In der Tat, das sind zentrale Fragen, die auch für mich in meiner 'alternativen Entwicklung' zu den Haupt-Motiven gehörten, warum ich die sogenannte "Schenker-Bewegung" gegründet habe [siehe www.global-love.eu ...]...
Es reichte mir noch nicht, was ich sonst so fand, auch auf Rund-Reisen durch Europa...


Wir waren (- worüber es sogar Bücher von Augen-Zeugen gibt -), in der Aufnahme aller möglichen, auch schwierigster Menschen jedenfalls jahrelang seeehr extrem..., und ich als "existenzieller Schenker" lebe diese Bedingungslosigkeit des Teilens weiterhin so, dass sich jeder Mensch wie Bruder oder Schwester an mich wenden kann --- sogar wenn es so schwierige Leute sind, dass kein Gemeinschafts-Haus sie aushalten würde, und ich mit ihnen 'auf die Straße gehen müsste' oder auf eine unserer Wiesen... --- was in der Regel auch kein 'Abgerutschtester' lange mitmachen mag, weil woanders attraktivere äußere Lebens-Umstände angeboten werden, weshalb man sich von mir wieder trennt...

Aber im "Dargelütz-Projekt von Schenker-Bewegung", wo mit dem sogenannten "Haus der Gastfreundschaft" 1994 ein besonderes Schwerpunkt-Projekt für 'bedingungslose Aufnahme' gegründet wurde, mussten wir eine 'Runter-Dosierung' durch-führen, weil bis zu 10 Leute, die wir da als Bewohner aufgenommen hatten, nicht einmal Minimal-Maßstäbe einhalten mochten wie, in Offener Kommunikation mit uns zu sein, gerade bzgl. Problemen (so dass wir nicht wichtigste Infos gar nicht kriegen oder ewig hinterher-rennen müssten), und dass man bei Konflikten stufen-weise gemeinsam für geeignet gehaltene weitere Leute als Konflikt-Helfer hinzu-nehmen kann und es notfalls vor die Gesamt-Gemeinschaft bringen kann, so dass damit erträglich umgegangen werden kann...
Deshalb sind diese Leute nun erstmal weg (bis auf K., der ja auch noch gehen soll), und für den Neu-Aufbau gilt (- was eigentlich schon immer galt, früher aber halt mit extremer Bereitschaft, sich 'auf-zu-reiben'... -): "Es braucht Starke, um die Schwachen zu tragen... -- damit nicht alle gemeinsam weg-rutschen..."

Es mag andere Leute und Projekt-Versuche geben, die mit der bedingungslosen Aufnahme aller möglichen Menschen woanders (wie es W. z.T. vor-hat) oder in einem anderen unserer Schenker-Bewegungs-Projekte auch wieder vorwärts experimentieren wollen, ----- aber es gibt dabei die Gefahr, auf die man m.E. genau achten muss, dass es meist weniger darum geht, sich möglichst unkompliziert für alle Menschen zu öffnen, sondern mehr darum, es 'nett' zu gestalten für eine bestimmte 'Lieblings-Klientel' (z.B. eine schöne 'Herberge für Alternativ-Touristen' oder so...)...

So dass ernsthaft Suchende unterm Strich m.E. wahrscheinlich doch immer wieder bei uns bzw. unseren Projekten landen werden, wenn ich mich nicht täusche...

Ein ganz zentraler Punkt dabei ist, dass bzgl. "Offener bzw. Herrschaftsfreier Kommunikation" überall anderswo doch wieder stärker einzelne 'Chefs' oder 'Bestimmer-Gruppen' da sind, die nicht so wie bei uns die 'Gleichberechtigung des Argumentierens und des Gehens nach Argumente-Qualität' praktizieren (und die zuvor beschriebene stufen-weise Problem- oder Konflikt-Klärungs-Kultur) --- sondern dass es stärker nach nicht-argumentativen Durchsetzungs-Methoden geht...

Allein das ist aus meiner Sicht ein ausschlag-gebender Punkt dafür, dass ich nirgends anders als in solchen Schenker-Bewegungs-Projekten sein wollen würde...

Ein Modell unserer herrschafts-freien "FreienArgumenteKultur (FrAK)" ist das Forum www.freie-argumente-kultur.net ...

Namaste.
Öff Öff
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Antworten

Zurück zu „Allgemein“