Beispiel-Experiment 2 - Friedens-Kommunikation bzw. "Entscheidungs-Antrag" in SB lebendig machen

Antworten
oeff oeff
Beiträge: 117
Registriert: Do 4. Mär 2021, 20:58

Beispiel-Experiment 2 - Friedens-Kommunikation bzw. "Entscheidungs-Antrag" in SB lebendig machen

Beitrag von oeff oeff »

Beispiel-Experiment 2 - Friedens-Kommunikation bzw. "Entscheidungs-Antrag" in SB lebendig machen


ALTBEKANNTE ‚ÖFFI-VOR-SÄUSELEIEN‘
(kann überspringen, wer es schon gut genug kennt... ;-) ):
"Schenker-Verbündete (SV)" haben große Spiel-Räume für freie Selbst-Dosierung ihres (praktischen) Engagements..., und dementsprechend ist in hohem Maße Dankbarkeit angebracht für das, was sie tun, statt Nörgelei..., und die SV, mit denen man über Probleme sprechen kann, sind oft schon die Kooperativsten, so dass auch von daher dort eher am wenigsten Rum-Kritisiererei angebracht ist... usw. usf...

Aber wir haben die 'hoffnungsvolle Erwartung" untereinander, dass die SV, wenn schon die Dosis an Praxis-Konsequenz sehr offen gelassen ist, doch bzgl. der 'Theorie', d.h. bzgl. Miteinander-Denken und -Sprechen (siehe dazu unsere SB-Methoden: http://www.forum.global-love.eu/viewtopic.php?f=3&t=98 ), mit-zu-machen bereit sind..., eigentlich nicht nur unter uns, sondern auch nach außen (Öffentlichkeits-Arbeit)...
Und seit 2017 haben wir, weil wir mit den allermeisten SV, die als 'Orga-Team-Mitglieder' in Projekten mitwirkten, eindeutig zu wenig denken und kommunizieren konnten (schon in Alltags-Belangen nicht, 'Zähler-Ablesen' etc., aber auch bei großen Problemen und Konflikten...), die Anerkennung und Einhaltung des sogenannten "Entscheidungs-Antrags" [ https://t.me/oeffoeff/1048 ; https://dieschenker.wordpress.com/2023/ ... #more-2486 ] zu einer Voraussetzung erklärt, um zu 'Orga- bzw. Vertrauens-Teams' dazu-gehören zu können...
((Der "Entscheidungs-Antrag" fragt, kurz zusammen-gefasst, nach der Bereitschaft, die Leit-Ideale von SB ("Ganzheitliche Nachhaltigkeit"...) auch wirklich als Leit-Motive zu behandeln und nicht für andere Interessen zu missbrauchen (mal in der Logik des "Beutelsbacher Konsens" formuliert: in einer möglichst umfassenden und ausgewogenen 'Land-Karte der Inhalte' nicht für stärkeres Zur-Geltung-Kommen des eigenen Lieblings-Tümpels den Berg daneben canceln)..., und dafür ausreichend offene Kommunikations- und Argumente-Kultur zu entwickeln... So dass Vertrauen möglich ist, zu wissen, woran man mit-einander ist, auch wenn der andere 'hinter der Ecke agiert', etc...))


KONKRETER GESPRÄCHS-BEDARF: WIE GEHT „ENTSCHEIDUNGS-ANTRAGS-KULTUR“? ((Echte „Entscheidung“ statt: „Nichts ist von Dauer, was keiner recht will...“))
Ich formuliere diesen Text mal - im Sinne möglichst positiver Anregung - als eine Einladung zu gemeinsamer Reflektion, gerade über die Frage, inwiefern wir (als Beginn ja gedacht für Änderung der ganzen Welt!) zumindest schonmal unter uns dem "Entscheidungs-Antrag" ((- man kann m.E. auch sagen:"Beutelsbacher Konsens" statt „Filterblasen-Willkür“ -)) Beachtung gewähren möchten:

1.) Gehen wir passend damit um, dass ein engerer (Vertrauens-)Kreis von MitbewohnerInnen in Projekten neben Vereins-Mitgliedschaft etc. auch den "Entscheidungs-Antrag" erfüllen sollte (sich auf Mit-Kommunikation einlassen sollte...)?
Und wenn jemand (- vielleicht wegen Not-Situationen, wo es kaum anders geht... -) irgendwo in höherem Grade in Mit-Wirkung bzw. Mit-Zuständigkeit in Projekten ‚rein-rutscht‘ OHNE solche inhaltliche Vertrauens-'Anbindung' --- achten wir anderen dann umso genauer darauf, dass da 'nix aus dem Ruder geht'?
((Ein Beispiel-Fall war ein Projekt-Verwalter, dem ich zwar für z.T. sehr wertvolle äußere Mit-Wirkung sehr dankbar bin -- der aber eindeutig 'Steuerungs-Gefahren' mit sich brachte und nur sehr interessens-selektiv oder intransparent zu Kommunikation bereit war...))

2.) Beteiligen sich SV, und insbesondere SV in 'Vertrauens-Teams', neben der internen Kommunikation auch in einem angemessenen Minimum an Öffentlichkeits- (und Vernetzungs-)Arbeit nach außen, oder verstecken wir zu sehr 'unsere wahren Schätze'...?
Siehe z.B. in den letzten Jahren bzgl. Öffentlichkeits-Arbeit
* verschwundene Infos (Links und Websites)...; und
* Überlagerung von äußeren bzw. symptomatischen Einzel-Aspekten über unsere Wurzel-Inhalte ("Organisches Denken" und "Darf man Steuer-Ruder in nicht-verantwortliche Hände geben?" etc.)
((Beispiel-Fälle waren,
dass SVs von uns auf Demos gingen, wo sie auf großen Plakaten lange Symptom-Listen stehen hatten, aber keine Inhalte oder Adressen von SB..., und
dass mehrfach Mit-Wirkung von SVs bei Veranstaltungs-Reihen und Veröffentlichungen geschah, wo sie mir zwar zugestanden, dass unser Haupt-Thema, die 'systemische Korruption', eigentlich die Wurzel von allem sei und mit vorkommen sollte, und nicht nur an untergeordneter Stelle... - und dass sie sich um solches Vorkommen bemühen würden, wenn nicht gleich, dann später... ---- und wo dann nichts Entsprechendes geschah…
Und siehe z.B. bzgl. Vernetzung
* dass wir offensichtliche Mängel hatten, Neu-Interessierte bzw. potentielle Projekt-Mitbewohner angemessen zu kontaktieren und mit in (Gruppen-)Kommunikation ein-zu-beziehen (sogar wenn die Leute sozusagen vor der Tür standen oder Kontakt-Aufnahmen abgesprochen waren etc.)...
* dass uns Hinweise auf Gruppen genannt wurden, welche bzgl. Staats-Austritt irgendeine 'Alternativ-Form von Ausweis-Dokumenten' heraus-geben würden, wo aber mein Vernetzungs-Wunsch und meine kritische Frage unbeantwortet blieb, wie damit umzugehen sei, dass das jetzige System z.T. offen zugibt (auch in einer TV-Propaganda-Sendung gegen Reichs-Bürger und Selbst-Verwalter, in welcher unser "Terrania", das ja auch eigene 'Ausweise' hat, mit vorkam), sich gar nicht groß nach solchen ‚Formalitäten‘ richten zu wollen (nicht einmal danach, ob eine gültige Verfassung existiert, oder ob sie ‚demokratisch‘ ist usw.), sondern Gültigkeit entscheidend nur davon abhängig sieht, was von den derzeit existierenden Staats-Mächten einfach mit ihrer Macht durchgesetzt und für gültig erklärt werden kann (‚Realo-Macht-Politik‘ also…) --- und ob wir uns angesichts dessen nicht sehr entschieden als ‚Schwerpunkt und Substanz der Herrschafts-Befreiung und Selbst-Regierungs-Fähigkeit‘ auf ausreichend gut funktionierende eigene Steuerungs-Maßstäbe, Kommunikations- und Entscheidungs-Strukturen besinnen sollten…; und
* dass wir (ähnlicher Fall!) immer mal wieder Hinweise auf andere Gruppen bekommen, die sich auch in Richtung einer „Freien Argumente-Kultur(FrAK)“ entwickeln wollten (- wobei FrAK tatsächlich auch unter uns in SB immer wieder als etwas gaaaanz zentral Wichtiges von allen Seiten bestätigt wird!!! -) -- und wo dann aber nicht einmal Kontakt und Austausch mit solchen Gruppen ermöglicht wurde, z.B. über die Frage, wie sowas denn am besten gehen könnte… (und unsere Hinweis-Geber sich gleichzeitig aber auch nicht an unseren eigenen Experimenten für FrAK in stärkerem Maße beteiligen mögen...)
((-- so dass wir vielleicht doch alle auch selbst-kritisch die Frage mit im Blick halten sollten, was vorwärts-führende Ergänzungs-Elemente sein können, und was eher Ablenkungs- oder Ersatz-Funktion hat...))

Fazit: Sehr Ihr auch die Problematiken? Was können wir da für Lösungs-Ideen entwickeln (vor allem eine tragfähige Kommunikations-Basis-Kultur)?
((Wobei ich unser altes Vorstands-Mitglied Manfred – abgesehen von all seinen übrigen bekannten Vorzügen, von verlässlicher Übernahme von Verantwortlichkeiten, auch für Pflege von Projekt-Materie, über Vereins-Organisatorisches bis zu sozialen Zusammenhängen usw…, so dass man bei ihm kaum fürchten muss, auf Scherben-Haufen sitzen gelassen zu werden… - auch in dem Punkt loben kann, dass er z.B. mehrfach versuchte, Verknüpfungen zwischen SB und spirituellen Gruppen, denen er sich anschloss, herzustellen – wo ich mit Leuten ins Gespräch gebracht wurde, sie beeindruckt waren von den Ideen – und nichts mehr von sich hören ließen… --- womit wir ja alle leben müssen, weil die Menschen gern ihre Lieblings-Splitter bevorzugen, wegen ihrem ‚Lieblings-Tümpel‘ den ‚Berg‘ daneben ausblenden, und nicht gern drüber reden wollen… --- Aber echter Ausweg geht wohl nur anders…))

Namaste.
Öffi
Vor Einzel-Argumentation: WILLST ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHN?
2.Forum fr-argum-kult.de braucht Rettung!

C.c.:Ganzheitl,soz-spirit Schlüssel:Lass reden üb Verantw-Kommune,wo'Steuer-Ruder'in verantw Hände!(global-love.eu/https://t.me/oeffoeff/1147)
oeff oeff
Beiträge: 117
Registriert: Do 4. Mär 2021, 20:58

Ergebnis eines Klärungs-Gesprächs: Für Vertrauen in Ideale als Leit-Motiv u ausreichende Kommunikation ist Forum best

Beitrag von oeff oeff »

Es ist dringend (- auch gemäß dem Anliegen des Entscheidungs-Antrags -), dass die 'Orga-Leute' bzw. 'Regie-Beteiligten' in Schenker-Bewegung und den Projekten nun eine Basis an Kommunikation schaffen, wodurch wir die beiden Haupt-Kriterien für "Vertrauens-Teams" tatsächlich erfüllen (- "Ganzheitliche Nachhaltigkeit" als echtes Leit-Motiv statt Spiel-Ball anderer Interessen...; und dafür ausreichende offene Kommunikation und Argumente-Kultur... -) und uns dabei nach innen (vor der ganzen Gruppe!) und nach außen (Öffentlichkeits-Arbeit!) angemessen sichtbar machen...

Das Forum erfüllt dabei auf einfachste Weise alle nötigen Funktionen auf einmal (Darstellung von Informationen wie auf einer Website...; Möglichkeit zu interaktivem Austausch innerhalb des Teams, z.T. auch in diskreten Räumen...; Möglichkeit zu interaktivem Austausch mit der Öffentlichkeit...), weshalb ich mir nun als Beginn eine halbe Stunde Mit-Beteiligung pro Woche von allen dort wünsche -- allerdings für ganz freie eigene Einschätzung von Mit-Kommunikations-Bedarf oder Nicht-Schreiben...

Zumindest müsste man (siehe "Entscheidungs-Antrag") ansonsten effektive Alternativ-Vorschläge bringen, was für mich 'mit Abstand nicht ersichtlich ist', weshalb ich eher möglichst viel erleichternde Schritte auch von mir beisteuern möchte für 'fröhliches Forums-Mitmachen', z.B. Nicht-lesen-Müssen von Öff-Beiträgen mit mehr als 3 Sätzen Länge...
Vor Einzel-Argumentation: WILLST ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHN?
2.Forum fr-argum-kult.de braucht Rettung!

C.c.:Ganzheitl,soz-spirit Schlüssel:Lass reden üb Verantw-Kommune,wo'Steuer-Ruder'in verantw Hände!(global-love.eu/https://t.me/oeffoeff/1147)
oeff oeff
Beiträge: 117
Registriert: Do 4. Mär 2021, 20:58

FrAK-Foren sind dabei extrem wackelig, was aber kein Grund für Nörgeln ist, sondern für Stabilisieren

Beitrag von oeff oeff »

FrAK-Foren sind dabei m.E. nach wie vor extrem wackelige, waghalsige Experimente, ständig in Gefahr von Angriffen, Cancel-Versuchen usw... --- was aber kein Grund für Nörgeln oder Nicht-Mitmachen ist, sondern was man vielmehr als Grund für umso entschiedeneres eigenes Mit-Engagement und STABILISIEREN ansehen müsste...
Vor Einzel-Argumentation: WILLST ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHN?
2.Forum fr-argum-kult.de braucht Rettung!

C.c.:Ganzheitl,soz-spirit Schlüssel:Lass reden üb Verantw-Kommune,wo'Steuer-Ruder'in verantw Hände!(global-love.eu/https://t.me/oeffoeff/1147)
oeff oeff
Beiträge: 117
Registriert: Do 4. Mär 2021, 20:58

Weitere Einzel-Kommunik bzgl. >>"Klarheit in Liebe"-Kultur ("Entscheid-Antrag" etc.) in SB lebendig machen<<

Beitrag von oeff oeff »

DER BISHERIGE GEDANKEN-VERLAUF HIER IM THREAD IST IMHO INSOFERN SCHON ETWAS 'ABGERUNDET', DASS KLAR GEWORDEN SEIN KÖNNTE:
IN EINEM AUSREICHENDEN MINIMUM AN EINER BEST-MÖGLICHEN, GEORDNETEN KOMMUNIKATIONS-GELEGENHEIT WIE HIER FORUM MIT-ZU-MACHEN, KÖNNTE JEDE/R BETEILIGTE EIGENTLICH ALS GUT ZUMUTBAR ERKENNEN...

Als Anfang finde ich, dass eine halbe Stunde in der Woche eine sehr 'zurückhaltende', nicht überfordernde Start-Dosierung ist...

Oder wenigstens Bereitschaft gegeben sein sollte, drüber zu reden, warum das zuviel wäre...

Leider muss mensch wirklich aufpassen, nicht nur gegenüber außenstehenden Menschen, sondern auch gegenüber 'Schenker-Verbündeten' innerhalb unserer "Schenker-Bewegung" (wirklich z.T. bis in die engsten Kern-Gruppen!), dass klar bekannte und allseits entschieden bejahte Methoden für (Kommunikations-)Umgang miteinander dann auch wirklich angewendet werden, statt dass da 'heiße Kartoffeln gemieden werden'..., insbesondere die Grund-Regeln für Kommunikation in Problem- und Konflikt-Situationen: erst direkt unter Betroffenen freundlich kommunikativ eine Lösung suchen, und dann immer mehr Konflikt-Helfer hinzu ziehen, bis es erforderlichenfalls vor die gesamte 'Entscheidungs-Gruppe' gebracht werden muss ("Vertrauens-Team", mit Fähigkeit zu "Fundierten Konsensen" auf Basis der Orientierungs-Ideale...; bzgl. dieser Orientierungs-Ideale siehe neben www.global-love.eu u.a.: https://t.me/oeffoeff/884 und https://t.me/oeffoeff/1147 ...)

Ich bringe im Folgenden aus verschiedenen Quellen weitere Kommunikations-Passagen, welche zum Thema des Threads passen ---- z.T. wild durcheinander-gemixte Kommunikations-Passagen, und - wie ich es ja oft aus Daten-Schutz-Gründen gern mache - anonymisiert und etwas märchenhaft verzerrt, so dass kein verlässlicher Bezug zu einzelnen Menschen oder Orten möglich ist -- während aber, was mir entscheidend ist, inhaltliche (Struktur-)Zusammenhänge so real bzw. authentisch wiedergegeben sind, dass es Super-Forschungs-Material ist... ((Wenn mal irgendwann Wissenschaftler sich die Mühe machen wollen, es auf die realen, unverzerrten Original-Quellen zurück zu verfolgen, sollen sie bzgl. korrekter Material-Verwertbarkeit nix zu bemängeln haben...))
Vor Einzel-Argumentation: WILLST ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHN?
2.Forum fr-argum-kult.de braucht Rettung!

C.c.:Ganzheitl,soz-spirit Schlüssel:Lass reden üb Verantw-Kommune,wo'Steuer-Ruder'in verantw Hände!(global-love.eu/https://t.me/oeffoeff/1147)
Antworten

Zurück zu „Allgemein“