(Montags-)Demokratie-Fürsorge-Mahn-Wache in Stadtallendorf

Antworten
oeff oeff
Beiträge: 61
Registriert: Do 4. Mär 2021, 20:58

(Montags-)Demokratie-Fürsorge-Mahn-Wache in Stadtallendorf

Beitrag von oeff oeff »

Wie im Foren-Beitrag https://www.freie-argumente-kultur.net/ ... p?f=9&t=78 schon eingeleitet, habe ich in Stadtallendorf eine "Demokratie-Fürsorge-Mahn-Wache" ins Leben gerufen (man kann es auch eine "Montags-Mahn-Wache" nennen)...

Hier der Text darüber, wie ich es nach der Erst-Durchführung nun zu einem kontinuierlichen Event machen möchte
[mit Fotos von der Premiere-Mahn-Wache kann man es sich auch anschauen in Facebook: https://www.facebook.com/oeffoeff/posts ... 7427182835 ]:

Ich habe mir ja am vergangenen Mittwoch, 12.5.2021 (- weil es doch nichts Spaßigeres bzw. Lustvolleres auf der Welt gibt als sinn-erfüllte Arbeit! -) als Geburtstags-Feier eine Mahnwache ausgesucht, die ich auf dem Platz vor dem Rathaus durchgeführt habe...
Man kann es "Demokratie-Fürsorge-Mahnwache" nennen (so wie ich ja in Berlin für die Fortsetzung des "Demokratie-Fürsorge-Camps" arbeite)...
Ich wollte dadurch auch - nachdem ich am Mittwoch in der Woche zuvor erlebt hatte, dass das Miteinander zwischen Demonstranten und Ordnungs-Kräften ungünstig verkrampft wurde - eine andere Atmosphäre rein-bringen
, soweit ich das mit meinen bescheidenen Kräften hin-bekommen kann... Im Sinne, wie ich in den vergangenen 2 Jahren auch schon für andere Anlässe (auch gewaltfreie Aktionen für Klima- bzw. Natur-Schutz, als XR-Aktivist...) einen innovativen Stil gewaltfreier Aktionen heraus-zu-arbeiten versuchte: "Gewaltfreie Aktion nicht als Störung oder Belästigung für Bürger oder Polizisten -- sondern umgekehrt, so konsequent wie möglich, als Hilfe und Entlastung für alle..." Ein Vorbild dafür ist z.B. im letzten Jahrhundert Danilo Dolci in Italien gewesen, der in der Nachfolge von Mahatma Gandhi mal hingegangen ist und statt Straßen-Blockaden oder -Beschädigungen mit seinen Mit-Demonstranten eine kaputte Straße repariert hat... - um damit zu zeigen, wie friedlich und konstruktiv man am liebsten wirken möchte...
Und zum Glück verlief meine Mahn-Wache am Mittwoch, dem 12., auch super! Zwischendurch kam eine nette Polizistin zu mir und wir hatten ein sehr angenehmes Gespräch, freundlich, respektvoll, konstruktiv und sogar für den Sinn der Sache aufgeschlossen -- es könnte nicht besser sein... Sie fragte sogar erstmal, ob sie mein Plakat fotografieren dürfe, wozu ich natürlich begeisterte Zustimmung gab, weil ich es ja genau dafür mache: Extreme Transparenz und auch - wo es sinnvoll sein kann - aktive Vor-Information für Ordnungs-Kräfte über Aktivitäten von mir, das ist mir sehr wichtig...
Dazu passend habe ich mir Folgendes überlegt, für die Fortsetzung der Mahn-Wache: dass man es montags von 18-20 Uhr machen könnte, am selben Platz dort vor dem Rathaus --- und dass ich dafür eine Telegram-Gruppe angelegt habe, mit dem Titel "Mahn-Wache Stadtallendorf" ----- die ich nicht als 'private' bzw. 'verdeckte' Gruppe, sondern als 'öffentliche Gruppe' bei Telegram eingetragen habe... Ein gewaltfreier Aktivist ("Satyagrahi") im Sinne von Gandhi macht eigentlich nichts heimlich, sondern steht zu allem, was er tut... Denn im Gegensatz zu all den 'Verbrechen oder Korruptionen im Dunklen', wovon unserer Gesellschaft ja leider sehr durch-zogen ist, geht es dem Satyagrahi um ethische Aufklärung der Gesellschaft -- was am besten gleich bis zu den Kindern in den Grund-Schulen weiter-erzählt werden kann...
Soviel mal für den Moment... Herzliche Einladung an alle, die mit-überlegen möchten für diese Mahn-Wache, in der Telegram-Gruppe mit-zu-machen (gern auch die Polizei, oder Leute aus dem Rathaus...)... ((Und ein Forums-Thema werde ich auch noch erstellen, im "FreieArgumenteKultur-Forum"
[ https://www.freie-argumente-kultur.net/ ... p=254#p254 ], damit alle, die möchten, inhaltlich-thematisch so gut wie möglich auch 'in die Tiefe gehen können'...))
In Berlin finde ich ja auch toll, als hoffnungs-gebendes Zeichen, dass zwar z.T. von Staats-Seite sehr restriktiv gegen abweichende Meinungen vorgegangen wird (an manchen Stellen eindeutig viiiiiiel zu restriktiv!) --- aber dass man dort immerhin eine Dauer-Mahn-Wache vor dem Kanzler-Amt zulässt, auf der ich auch mal ein schönes Kurz-Interview über mein "Demokratie-Fürsorge-Camp" geben konnte (Google: >>Widerstandscamp "Wir sind gekommen um zu bleiben"<<)... ----------- Wenn das in Berlin möglich ist bzw. toleriert wird, dann geht sowas doch bestimmt auch in einer "Welt-Stadt bzw. Haupt-Stadt der Toleranz" wie Stadtallendorf (wo Toleranz und Zusammen-Wachsen zwischen sehr bunten Bevölkerungs-Anteilen oft betont wird, und wo es ja auch sowas Tolles gibt wie die "Ganzheitliche Bildungs-Werkstatt lilitopia.de" etc...), zumal es ja keine Dauer-Mahn-Wache ist, sondern nur 2 Stunden in der Woche... - und wo zudem alle Seiten sich ja auch Mühe geben können, umgänglich zu sein, also z.B gut Abstand einzuhalten zu Passanten, die Infos möchten, usw. usf...

In diesem Sinne, mögen wir alle unser Bestes tun für Vernunft und Liebe und globale Verantwortung in unserer krisen-geschüttelten Welt...
Namaste.
Öff Öff
https://t.me/oeffoeff
Vor Einzel-Argumentationen: WILLST DU ÜBERHAUPT NACH ARGUMENTEN GEHEN?
Grund-Weiche: Lasst uns als "Denkende Tiere bzw. Wesen" nach richtigem Denken gehen... (u.a. - in ganzheitl. Harmonie...)
Öff Öff / global-love.eu / https://t.me/oeffoeff
Antworten

Zurück zu „Öffentlich“